6:0; 6:0 Perfekter Heimspieltag

denis, Uhr

Vergangenen Sonntag fand im Jahnstadion in Oberhausen der 2. Spieltag der Verbandsliga Baden statt. Bei noch nassen Platzverhältnissen startete der TV Oberhausen gegen den TV Weil am Rhein in den Spieltag. Keine Mannschaft konnte sich im ersten Satz absetzen und erst zum Schluss, wehrte Oberhausen die wichtigen Bälle des Gegners ab und gewann 11:9. Eine Kopie des ersten Satzes war der Zweite. Keiner setzte sich ab, Oberhausen erzielte die wichtigen Punkte und erneut war es ein 11:9, dass den Sieg gegen Weil brachte.

Bei nun strahlendem Sonnenschein und abtrocknendem Rasen stand das nächste Spiel gegen den TV Oberweier an. Mit starken Angaben und einer guten Abwehrleistung ließ man den Gegner nie richtig ins Spiel kommen. Auf jeden Punkt Oberweier´s, konnte in der Angabe mit einem Ass der Punkt erzielt werden. So gewann der TVO Satz 1 mit 11:7. Oberweier versuchte nun immer mehr, den Hauptangriff des TVO mit dem ersten Ball aus dem Spiel zu nehmen. Doch auch darauf wusste sich Oberhausen zu helfen und erzielten die nötigen Punkte. So sprang ein 11:8 Satz- und Spielgewinn heraus.

Mit nun 2 Siegen aus 2 Spielen stand das Rückspiel gegen Käfertal 2 an. Letzte Woche musste man trotz großem Kampf eine knappe 1:2 Niederlage hinnehmen. Für Diese, wollte sich der TVO revanchieren und vor einem begeisterten Publikum einen perfekten Spieltag abliefern. So motiviert und zielstrebig trat die Mannschaft nun auch auf. Die Angriffsbälle konnten problemlos abgefangen werden und anders als vor einer Woche, direkt verwandelt werden. So stand ein deutlicher 11:6 Satzgewinn zu Buche. Eine kurze Schwächephase von Oberhausen beim Stand von 8:4 brachte Käfertal im 2.Satz noch einmal heran, doch dann stand man wieder sicher und siegte 11:9.

Für Oberhausen war es somit ein perfekter Tag mit 6:0 Punkten und ohne Satzverlust. Anschließend wurde noch mit den Zuschauern kurz gefeiert, ehe am kommenden Sonntag schon der nächste Spieltag auf den TV Oberhausen wartet. In Mannheim-Käfertal trifft man dann auf FB Kippenheim und ESG Frankonia Karlsruhe. Mit 2 Siegen dort, könnte man sich in der oberen Tabellenhälfte festsetzen und wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt sammeln. Aktuell belegt man hinter dem TV Bretten den zweiten Platz, vor Karlsruhe.

Autor: Throsten Schmitteckert